43einhalb

43einhalb Partnerprogramm

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Teilnahme an einem Affiliate- bzw. Partnerprogramm (fortan „Partnerprogramm“) zwischen der 43einhalb GbR, vertreten durch die Geschäftsführer Oliver Baumgart und Mischa Krewer, Peterstor 7, 36037 Fulda (fortan „43einhalb“) und dem jeweiligen Teilnehmer des 43einhalb-Partnerprogramms (fortan „Partner“).
  2. Entgegenstehende, abweichende oder ergänzende Geschäftsbedingungen des Partners, werden nicht Vertragsbestandteil, es sei denn, dass ihrer Geltung durch 43einhalb ausdrücklich schriftlich zugestimmt wird.

§ 2 Vertragsschluss

  1. Vertragsgegenstand ist die Teilnahme des Partners an dem 43einhalb-Partnerprogramm.
  2. Der Vertrag kommt nach Anmeldung durch Annahme von 43einhalb zustande. 43einhalb behält sich vor, Partner abzulehnen. Ein Anspruch des Partners zur Teilnahme an dem Partner-Programm besteht nicht. Die Annahme durch 43einhalb erfolgt per E-Mail. Der Vertrag tritt in Kraft, sobald die E-Mail zur Annahme dem Partner zugeht.
  3. Die Teilnahme an dem Partnerprogramm ist für den Partner kostenlos. Das Partnerprogramm steht Partnern zur Verfügung, die Endkunden an 43einhalb vermitteln. Von dem Partnerprogramm ausgeschlossen sind gewerbliche Verkäufer, die Waren von 43einhalb beziehen und diese ihrerseits den Endkunden anbieten.

§ 3 Rechte und Pflichten von 43einhalb

  1. 43einhalb protokolliert alle Transaktionen und Klicks und erfasst diese statistisch.
  2. 43einhalb stellt dem Partner eine Internetmaske unter partner.43einhalb.com zur Verfügung, in welcher der Partner aktuelle Abrechnungen, Klicks und Sales ersehen kann. Darüber hinaus kann er dort Banner generieren und sich einen Überblick über die von ihm verwendeten Banner verschaffen.

§ 4 Rechte und Pflichten des Partners

  1. Der Partner ist verpflichtet, den von 43einhalb bereit gestellten HTML-Code auf seiner Website einzubinden, um eine Zuordnung der Nutzer zu dem werbenden Partner gewährleisten zu können. Die HTML-Codes dürfen nicht verändert werden, sofern dies von 43einhalb nicht ausdrücklich genehmigt wird. Eine Zuwiderhandlung berechtigt 43einhalb zur sofortigen Kündigung aus wichtigem Grund.
  2. Der Partner ist verpflichtet, die Aktualität der von ihm verwendeten Werbeträger zu gewährleisten. Er hat die Werbeträger unverzüglich zu entfernen, wenn dies von 43einhalb verlangt wird. Nach Vertragsende ist der Partner verpflichtet, sämtliche Werbemittel binnen 24 Stunden zu entfernen. Auf Verlangen von 43einhalb hat er diese Entfernung schriftlich zu bestätigen.
  3. Der Partner verpflichtet sich, durch die Inhalte auf den von ihm verwendeten Websites nicht gegen geltendes Recht, Rechte Dritter oder die guten Sitten zu verstoßen. Dazu zählen insbesondere Straf- und Wettbewerbsvorschriften, Vorschriften über das Vorhalten einer Anbieterkennung, Urheber-, Namens- und Markenrechte sowie das Verbot von Darstellungen von Gewalt, sexuellen und diskriminierenden Inhalten.
  4. Der Partner ist nicht berechtigt, Provisionen ganz oder teilweise an Endkunden weiterzugeben. Eine solche Weitergabe ist auch nicht durch Dritte oder in Form von Sachleistungen gestattet. Bei einem Verstoß gegen dieses Verbot hat der Partner bereits gezahlte Provisionen an 43einhalb zu erstatten.
  5. Der Partner ist berechtigt, gegenüber Dritten E-Mail-Werbung zu betreiben, wenn ihm dies von 43einhalb zuvor ausdrücklich schriftlich genehmigt worden ist. Die Genehmigung muss sich auch auf Inhalt und Design der entsprechenden E-Mails beziehen.
  6. Der Partner darf für 43einhalb keine rechtsgeschäftlichen Erklärungen abgeben oder den Anschein erwecken, hierzu bevollmächtigt zu sein.
  7. Es ist dem Partner untersagt, Manipulationsversuche zu unternehmen, welche die Statistiken und somit die an den Partner zu zahlenden Provisionen verfälschen. Er darf keine Domains registrieren bzw. Webauftritte kreieren, die eine Verwechslungsgefahr mit denen von 43einhalb hervorrufen. Weiterhin ist es verboten, mittels technischer Hilfsmittel oder durch Dritte Manipulationen hervorzurufen, die den Abschluss von Transaktionen vortäuschen.

§ 5 Provision und Auszahlung

  1. Die Provision beträgt bei allen Artikeln 10% des Netto-Warenwerts der getätigten Bestellung nach Retouren.
  2. Provisionen werden vorgemerkt, bis die 30-tägige Rückgabefrist abgelaufen ist und somit sichergestellt ist, dass der Kunde die Ware behält. Nach Ablauf der Frist wird die Provision freigegeben. Bei Teilrücksendungen wird die Provision der retournierten Ware von der Gesamtprovision abgezogen.
  3. Die Abrechnung erfolgt vier mal im Jahr jeweils zum Quartalsende. Dabei wird jeweils die zum letzten Quartalstag freigegebene Provision abgerechnet. Die Überweisung der Provision erfolgt dann innerhalb von drei Wochen nach dem abgelaufenen Quartal. Vorgemerkte Provisionen werden in die Abrechnung des nächsten Quartals übertragen.
  4. Hat ein Kunde mehrere Links von unterschiedlichen Partnern angeklickt, wird die Provision demjenigen Partner gutgeschrieben, der zuletzt eine Vermittlung vor dem Kauf erbracht hat.

§ 6 Vertragsstrafe und Ausschluss von dem Programm

  1. Für jeden Fall eines schuldhaften Verstoßes des Partners gegen eine Bestimmung aus § 4 Absatz 6 und 7 dieser Teilnahmebedingungen verpflichtet er sich, eine Vertragsstrafe in Höhe eines Monatsumsatzes des Partners an 43einhalb zu zahlen. Der Monatsumsatz wird nach dem Durchschnitt der letzten drei Monate vor der Verletzung bestimmt. Die Vertragsstrafe beträgt abweichend davon mindestens 2.500 €, höchstens aber 10.000 €.
  2. Bei schuldhaften Verstößen gegen § 4 dieser Teilnahmebedingungen kann 43einhalb den Partner sofort sperren. Das Recht zur ordentlichen oder außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt. 43einhalb behält sich die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen gegen den Partner vor.

§ 7 Tracking und Cookies

  1. 43einhalb protokolliert mittels eines Trackingtools die Aktivitäten des Partners und wertet diese statistisch aus.
  2. Die Cookie-Laufzeit beträgt 60 Tage. Vermittelt der Partner über seine Website einen Kunden an 43einhalb, werden dem Partner sämtliche Bestellungen der letzten 60 Tage gutgeschrieben. Die 60-Tages-Regelung startet erneut, sobald der Kunde auf einen neuen Trackinglink klickt.

§ 8 Vertragsdauer und Kündigung

  1. Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen und kann jederzeit ordentlich mit einer Frist von drei Werktagen schriftlich oder per E-Mail gekündigt werden.
  2. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere dann vor, wenn der Partner seine Pflichten aus § 4 dieser Teilnahmebedingungen verletzt.

§ 9 Vertragssprache, Rechtswahl, Gerichtsstand

  1. Für die Durchführung und Abwicklung des Vertrages kommt ausschließlich die deutsche Sprache in Betracht.
  2. Für die vertraglichen Beziehungen gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland, wobei das UN-Kaufrecht ausgeschlossen wird.
  3. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist München.

§ 10 Weitere Bestimmungen

  1. 43einhalb hat das Recht, diese Bestimmungen jederzeit zu ändern. Die Partner werden über diese Änderungen rechtzeitig informiert und können innerhalb von 14 Tagen schriftlich widersprechen. Geht innerhalb dieser Frist kein Widerspruch ein, werden die Änderungen Vertragsbestandteil. Der Partner ist berechtigt, den Vertrag aufgrund der Änderungen ordentlich zu kündigen.
  2. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen und Ergänzungen des Vertrages bedürfen der Schriftform.
  3. Sind eine oder mehrere Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen ungültig oder undurchsetzbar oder werden sie dies im Nachhinein, bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Die unwirksame Regelung wird dann durch die entsprechende gesetzliche Bestimmung ersetzt.